Stop den Zucker

Die 5 beliebtesten Alternativen zu Zucker! Das Pro und Contra von Zuckerersatz­stoffen

Vielleicht kennen Sie ja ihn ja auch, den Heißhunger auf Süßes und das anschließende schlechte Gewissen, seinem Körper etwas Ungesundes angetan zu haben? Wir leben in einer Welt, in der wir jederzeit alles bekommen und essen können, was wir möchten und oft nicht mehr der Hunger, sondern der Appetit entscheidet, wann wir was zu uns nehmen.

 

Dabei ist das Angebot an Alternativen zu Zucker groß. Egal ob Stevia, Xylit oder Erythrit, der Markt wird regelrecht überschwemmt von neuen Produkten, die Gesundheit, Gewichtsreduktion und einen reuefreien Genuss versprechen. Vom Kaugummi über Gummibärchen bis zur Schokolade ist für jeden Geschmack und Bedarf Etwas dabei und es ist heute praktisch schon möglich, ganz auf die Verwendung von Zucker zu verzichten, ohne seinen Lebensstil in irgendeiner Weise umzustellen. Ob es nun um künstlich hergestellte Süßstoffe oder pflanzliche Produkte geht, die manchmal sogar gesundheitsfördernde Effekte versprechen.

 

Doch welcher Zuckerersatz ist der Richtige für mich und vertrage ich diesen auch? Nicht jeder Süßstoff ist für jeden Verbraucher geeignet. Besonders, wenn man eine Familie hat, sollte man genau darauf achten, was man dieser anbietet.

Die wichtigsten Erkenntnisse zum Thema Süßstoff
und alles über die meistgefragten Zuckerersatzstoffe

Seit einiger Zeit hört man immer mehr von Zuckerersatzstoffen wie zum Beispiel Stevia, doch was taugen diese Süßungsmittel wirklich? Ist man auf der Suche nach einem Ersatz für Zucker und schaut im Internet nach, findet man eine Unmenge an endlos langen Texten und Seiten, die sich mit dem Thema zwar beschäftigen, es aber leider nicht auf den Punkt bringen und keine klaren Aussagen machen. Auf den folgenden Seiten finden Sie deshalb die neuesten Erkenntnisse, Erfahrungsberichte sowie Vor- & Nachteile zu den gefragen Zuckerersatzstoffen, die zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind.

 

Zuckerersatz­stoffe Eine Zusammenfassung

Kalorien auf 100g: 0
Süßkraft x-mal Zucker: 300
Besonderheiten:
  • Bestens für Diabetiker geeignet, da es den Insulienhaushalt nicht tangiert
  • Kann Zucker aufgrund der Verträglichkeit komplett ersetzen
  • Ein rein pflanzliches Produkt
  • Nicht gut zum Backen geeignet
  • Hat einen relativ intensiven Eigengeschmack
Kalorien auf 100g: 0
Süßkraft x-mal Zucker: 600
Besonderheiten:
  • Schmeckt wie normaler Zucker
  • Ist hervorragend zum Braten, Kochen und Backen geeignet
  • Ist ein idealer Süßstoff für Diabetiker
  • Ist für Menschen mit Fruktoseintoleranz ungeeignet
  • Die gesundheitliche Unbedenklichkeit ist noch nicht abschließend geklärt
Kalorien auf 100g: 240
Süßkraft x-mal Zucker: 1
Besonderheiten:
  • Hilft bei Karies und reduziert deutlich den Zahnbelag
  • Hilft bei Mittelohrentzündung und hat eine antidiabetische Wirkung
  • Ideal zum Backen/Kochen und für Diäten
  • Bestens für Diabetiker geeignet
  • Kann aus Genmais produziert sein (Bitte darauf achten)
  • Kann bei übermäßigem Konsum abführend wirken
  • Wirkt toxisch auf manche Tiere (vor allem Hunde)
Kalorien auf 100g: 20
Süßkraft x-mal Zucker: 0,75
Besonderheiten:
  • Sehr gut geeignet für Diabetiker
  • Wird von den meisten Menschen besser vertragen als seine Verwandten
  • Gilt als Fänger freier Radikale
Kalorien auf 100g: 260
Süßkraft x-mal Zucker: 0,5
Besonderheiten:
  • Für Menschen mit Fructoseintoleranz ungeeignet
  • Es tritt relativ häufig eine Unverträglichkeit auf
  • Nicht bedenkenlos für Diabetiker geeignet